St. Michael says "goodbye" to Thorsten Harnischmacher

StD i.E. Thorsten Harnischmacher verlässt nach 16,5 Jahren das Gymnasium St. Michael

Harnischmacher Cremer Verabschiedung Kopie

Elisabth Cremer verabschiedet Thorsten Harnischmacher, der das Gymnasium St. Michael verlässt und als Schulleiter an das Liebfrauengymnasium nach Büren wechselt.

In einer kurzweiligen Feierstunde im Rahmen der Konferenzen am Schuljahresende nahm das Kollegium Abschied von Thorsten Harnischmacher, der nach 16,5 Jahren die Schule verlässt, um Schulleiter am Liebfrauengymnasium in Büren zu werden.

Dass er nicht nur bei den Kollegen, sondern auch bei den Schülerinnen und Schülern ein überaus geschätzter und beliebter Lehrer war, zeigte sich am musikalischen Einsatz des Oberstufenchores, der es sich trotz zweistündiger Wartezeit nicht nehmen ließ, Herrn Harnischmacher zu Beginn der Feier ein Ständchen zu bringen. Unter Leitung von Frau Kramps, die sich damit gleichzeitig für den langjährigen Einsatz von Herrn Harnischmacher im Lehrerchor bedankte, begann der Chor mit dem Song „Goodbye Sweetheart“ -  von der Kollegin Jutta Burdinski eigens mit einem passenden Text unterlegt. Weiter ging es mit „You raise me up“  - ein schöneres Lied kann sich ein Lehrer zum Abschied von seinen Schülerinnen und Schülern kaum wünschen:

You raise me up, so I can stand on mountains 
You raise me up to walk on stormy seas 
I am strong when I am on your shoulders 
You raise me up to more than I can be

 

Die Schulleiterin charakterisierte in ihrer anschließenden Ansprache Thorsten Harnischmacher als Kollegen,  der seit seiner Referendarzeit engagiert und zielsicher aufgetreten sei, sich nicht nur als guter Fachlehrer und Klassenlehrer, sondern auch durch zahlreiche außerunterrichtliche Aktivitäten um die Schule verdient gemacht habe.

Schon als Referendar habe er sich in die Diskussionen der Fachkonferenzen eingeschaltet, 2004, bei der Vorbereitung der Anne-Frank-Ausstellung, hatte er bereits die Verantwortung für die Öffentlichkeitsarbeit übernommen, die später sein Aufgabenfeld zunächst als Oberstudienrat, dann als Studiendirektor werden sollte. Hier habe er zahlreiche neue Akzente gesetzt: die Neugestaltung der Homepage, deren Aktualität ihm ein stetes Anliegen gewesen sei, die Neugestaltung und regelmäßige Aktualisierung von Flyern und Werbebroschüre, denSchultimer, die Verwendung eines einheitlichen Designs für Briefpapier und vieles mehr. Im letzten Jahr habe er zusätzlich auch noch die Redaktion und Gestaltung der  „Paderquellen“ übernommen – mit großem Erfolg bei der Leserschaft. Zur lokalen Presse habe er regelmäßig Kontakt gehalten.

In das Schulleitungsteam habe Thorsten Harnischmacher zahlreiche neue Ideen eingebracht. Neben seinem Aufgabenfeld der Öffentlichkeitsarbeit war er Fachvorsitzender sowohl in Englisch als auch in Deutsch; er hat mitgewirkt im Planungsstab zum Schuljubiläum 2008 und war entscheidend beteiligt bei der Präsentation der Schule im Jubiläumsjahr 2014/2015. Bei zahlreichen Klassen-, Schul- und Studienfahrten habe er sein organisatorisches Geschick unter Beweis gestellt. 2009-2011 war er SV-Lehrer. Die jahrelange Schulpatenschaft für die Mädchenschule „Talita Kumi“ in Guatemala ging auf seine Initiative zurück.

Thorsten Harnischmacher war mehrere Jahre gewähltes Mitglied der MAV, Mitglied im Arbeitskreis „Schulentwicklung“, Mitglied in der Steuergruppe SEIS und der daraus hervorgegangenen Steuergruppe St. Michael. Mehrfach wurde er in die Schulkonferenz gewählt. So gehe Thorsten Harnischmacher gut vorbereitet – nicht zuletzt auch durch die zahlreichen Fortbildungen, die er besucht hat - als Schulleiter an seine neue Schule. Am Gymnasium St. Michael werde seine Stimme nicht nur im Lehrerchor fehlen. 

Die Schulleiterin schloss mit einem Dank für die Arbeit an St. Michael. Danach folgte das Schulleitungsteam, das dem Fußballfan und treuem Mitglied des SCP verschiedene Fan-Artikel mit auf den Weg gab, um ihn daran zu erinnern, dass im anstrengenden Alltag eines Schulleiters auch immer wieder Auszeiten nötig sind. Die Fachschaften betonten in ihren Dankesworten noch einmal die Hilfsbereitschaft, Empathie, Teamfähigkeit, das Engagement, die Offenheit und das Verantwortungsbewusstsein von Thorsten Harnischmacher.

Fazit: St. Michael verliert einen herausragenden Lehrer, das Liebfrauengymnasium Büren freut sich sicherlich auf einen ausgezeichneten neuen Schulleiter, freundlich und zugewandt, nah bei den ihm anvertrauten Kindern und Jugendlichen.

Text: Elisabeth Cremer

Foto: Martin Rüther