Von Domfenstern inspiriert – farbige Lichtspiele in Foto- und Videokunst inszeniert

Jugendliche präsentieren ihre Ergebnisse eines Kreativ-Workshops – das Diözesanmuseum und das Gymnasium St. Michael laden ein

Dizesanmuseum farbige Lichtspiele 2019neu 4

Am Donnerstag, den 31. Januar um 18.30 Uhr findet mit einem Lichtspiel-Abend der besonderen Art ein ungewöhnlicher Workshop seinen würdigen Abschluss.

8 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9  von weiterführenden Schulen aus dem RP Detmold meldeten sich zu Schuljahresbeginn zu einem zeitintensiven Workshop an.

Unter dem Titel: Farbige Lichtspiele. Kreative Experimente mit Licht, Fotos und Videoclips – von Domfenstern inspiriert hatte Dr. Andreas Kolle, Beauftragter für Begabungsförderung am Gymnasium St. Michael, zusammen mit der Museumspädagogin des Diözesanmuseums Dr. Heike Bee-Schroedter ein Konzept entwickelt, das den Jugendlichen einen kreative Zugang zur aktuellen Sonderausstellung GOTIK eröffnen sollte.

Dieser Workshop wurde im Netzwerk Begabungsförderung für leistungsstarke Mittelstufenschüler/innen im gesamten RP Detmold angeboten und finanziell durch die Osthushenrichstiftung großzügig finanziell unterstützt. So konnten gleich drei Spezialisten für dieses Projekt gewonnen werden, die die Jugendlichen bei ihrer intensiven Beschäftigung mit Lichtmalereien fachkundig unterstützten und begleiteten.

Dizesanmuseum Lichtspiele2019 Collage

 

 

Los ging es zunächst mit der Erkundung der Ausstellung und des Doms: Schnell wurde den Jugendlichen deutlich, dass die Faszination gotischer Kirchen bis heute maßgeblich durch die großen mit farbigem Glas ausgestatteten Maßwerkfenster entsteht. Sie tauchen den Innenraum in Farbe, lassen Säulen, Fußböden, Wände und auch uns als Besucher buchstäblich in einem neuen Licht erscheinen.

Die beiden Berufsfotografen Ansgar Hoffmann und Klaus-Peter Semler unterstützten die jungen Teilnehmer dabei, diese zeitlich flüchtigen Momente des Lichteinfalls im Paderborner Dom fotografisch und filmisch einzufangen. Intensiviert wurden die farbigen Lichtmalereien im Kreuzgang und in den Seitenkapellen der Kathedrale durch originelle Installationen der jungen Kunststudentin Jennifer Rojahn. Sie projizierte mittels eines Tageslichtschreibers Farblichtfolien auf Wände, Fußböden und steinerne Kunstwerke. Die neu inszenierten Räume faszinierten die Jugendlichen: Mit viel Engagement fotografierten und filmten sie aus unterschiedlichen Perspektiven diese ungewöhnlichen Licht-Momente.

Wie wäre es nun selbst einmal Lichtinstallationen zu kreieren, mit Lichtmalereien einen neuen Blick auf gewohnte oder verborgene Winkel im Dom zu eröffnen? Oder auch selbst Räume mit Licht zu gestalten oder farbige Lichtportraits der eigenen Person zu entwickeln? Anregungen für die Jugendlichen dazu vermittelte zusätzlich ein Besuch von Wilhelm Peters, dem Inhaber der bekannten Paderborner Glasmalerei Peters, der den Jugendlichen die vielfältige Arbeit seiner Glaswerkstatt vorstellte und sie zugleich zu ihren innovativen Lichtmalereien ermutigte.

Vom Gymnasium St. Michael sind als Mitwirkende aus den Klassen 9 beteiligt: Johanna Dietrich, Sophie Dopp, Lenja Dreßler, Julia Rüthing, Johanna Wandel.

Die insgesamt 8 Jugendlichen präsentieren nun  ihre ganz unterschiedlichen, in zeitintensiven Arbeitsphasen erstellten und in Fotos und Videos festgehaltenen Lichtmalereien für ein interessiertes Publikum am Donnerstag, den 31. Januar um 18.30 Uhr in der Aula der Michaelsschulen –   amüsante Making of-Fotos inklusive.


Fotos/Text: Dr. Heike Bee-Schroedter