Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

nach einem unter schwierigen Bedingungen meiner Meinung nach recht gelungenen Start in das neue Schuljahr wende ich mich heute aus aktuellem Anlass an Sie und Euch.

Zunächst möchte ich Ihnen, sehr geehrte Eltern, herzlich danken für die Unterstützung und Begleitung Ihrer Kinder. Mit großem Zusammenhalt, hoher Disziplin und Großzügigkeit haben wir gemeinsam die üblichen und die besonderen Anforderungen dieses Schuljahresbeginns gemeistert. Nahezu alle Schülerinnen und Schüler haben auch bei enormen Temperaturen zwar hier und da nicht ganz klaglos, aber doch ohne ernsthafte Diskussionen zum Schutz aller übrigen Mitglieder der Schulgemeinde ihre Masken getragen. Die verschwindend wenigen, denen das aus attestierten gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, haben ebenso diszipliniert die für sie geltenden Ersatzmaßnahmen (Gesichtsvisier, besondere Abstandsregeln) akzeptiert und beachtet. Dafür sage ich Euch und Ihnen, liebe Schülerinnen und Schüler, gleichfalls herzlichen Dank!

Das gilt auch und besonders für die Annahme des Distanzunterrichtes in einigen Lerngruppen, bei dem es besonders am Anfang ohne Wenn und Aber Umsetzungsprobleme gab. Es bestätigt sich wieder einmal, dass die schriftliche Verfügung des Schulministeriums, Distanzunterricht sei dem Präsenzunterricht gleichwertig an die Seite gestellt, leicht verfasst und schulrechtlich eindeutig ist. Diese Verfügung aber in praktisches Unterrichtshandeln in der Schule zu überführen, bleibt aber eine Herausforderung, auch wenn es mittlerweile besser gelingt. Dass dabei alle betroffenen Klassen und Kurse - aus ihrer Sicht verständlich – genau die falschen sind, die vom Distanzunterricht betroffen sind, liegt auf der Hand.

Die meisten Klassen und Kurse werden zum Glück schon jetzt oder in Kürze wieder „präsent“ unterrichtet werden können. (Weitere Informationen finden sich hier). Doch dieses Thema wird uns wahrscheinlich auch im weiteren Verlauf des Schuljahres beschäftigen. Ein positiver, konstruktiver und in den einzelnen Stunden disziplinierter Umgang der Schülerinnen und Schüler mit der Situation, für den ich Ihnen und Euch danke, begünstigt das Gelingen. Sie, sehr geehrte Eltern, bitte ich höflich darum, Ihre Kinder genau zu diesem disziplinierten Umgang anzuhalten.

Unsererseits kann ich Ihnen und Euch zusagen, dass wir auch weiterhin grundsätzlich keine Unterrichtskürzung vornehmen und immer den höchstmöglichen Anteil des Unterrichts als Präsenzunterricht stattfinden lassen werden. In dem anderen Fall werden die betreffenden Kolleginnen und Kollegen, die nicht dort eingesetzt werden dürfen und die um ihre gesundheitliche Situation nicht zu beneiden sind, weiterhin mit erheblichen Anstrengungen an der Vorbereitung und Durchführung des Distanzunterrichts arbeiten. Auch dafür sage ich Dank.

Maskenpflicht

Noch einmal zurück zur Maskenpflicht: Bekanntlich wird sie im Unterricht ab dem 1. September nun also aufgehoben. Viele spontane Reaktionen aus der Schülerschaft und dem Lehrerkollegium auf diese Nachricht gingen – häufig sogar sehr eindeutig – in die Richtung einer freiwilligen Fortsetzung des Tragens der Maske, um sich selbst und einander vor Infektionen zu schützen. Unser Schulträger empfiehlt das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung auf freiwilliger Basis während des gesamten Schulbetriebs. Dieser Empfehlung schließe ich mich ausdrücklich an. Außerhalb des Unterrichts (Eingangshalle, Pausenhof, Flure, Cafeteria, sofern nicht gegessen wird, während der Raumwechsel usw.) gibt es übrigens keine Änderungen: Maskenpflicht bzw. Ersatzmaßnahmen (Gesichtsvisier, besondere Abstandsregeln) gelten unverändert weiter.

Mögen wir weiter gesund und ohne Teil- oder Schulschließung durch diese Zeit kommen!

Cafeteria

Für heute schließe ich mit einer Information zum Cafeteriabetrieb: Aufgrund des Catererwechsels kommt es momentan wie bereits im Vorjahr dazu, dass die Überweisungen der Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern vorübergehend nicht korrekt zugeordnet werden können. Um den Schülerinnen und Schülern, bei denen Einzahlungen vorgenommen wurden, weiterhin die Online-Bestellung und die bargeldlose Zahlung zu ermöglichen, wird ihnen hilfsweise wieder ein Kreditlimit als Überbrückung bis zur Klärung der Umstellungsprobleme eingeräumt. Sobald die Zahlungen wieder zugeordnet werden können, wird das in Anspruch genommene Limit dadurch ausgeglichen. Für diese Unannehmlichkeiten bitte ich höflich um Ihr Verständnis.

Die aktuelle Schulmail über die Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 1. September 2020 findet sich hier.

Mit freundlichen Grüßen

Claudius Hildmann

 

(31/08/2020)

erzbistum neu 2019 realschule neu Grundschule St. Michael kloster neu LOGO Foerderverein St Michael Paderborn 108 LOGO VeSch St Michael Paderborn 108 Talent
dommusik neu mädchenkantorei neu bdkj neu museum neu liborianum neu tsc neu Bernhardinum
fhdw neu youtube neu DKMS neu 2017 mensa neu ionet neu  schule zukunft neu arbeitsagentur

Impressum

Datenschutzerklärung