Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

der Tag der offenen Tür am 27.11.2021, traditionell am Samstag vor dem ersten Advent, findet statt. Wir sagen ihn nicht ab.

Aber: Um Euch, liebe Michaelsschülerinnen und -schüler, zu schützen, haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, diesen uns allen so bedeutsamen, festlichen Tag ohne Eure Beteiligung in einer Funktion durchzuführen. Niemand von Euch wird an diesem Tag in einer Aufgabe, als Repräsentantin oder Repräsentant der Schule tätig sein, niemand ist zum Erscheinen verpflichtet.

Diese Aufgabe werden in diesem Jahr die Lehrerinnen und Lehrer alleine übernehmen müssen. Und jeder Schülerin und jedem Schüler, die und der darüber traurig ist und sich auf diesen besonderen Tag gefreut hat, sage ich von Herzen: Es tut mir leid. Wir haben es uns mit dieser Entscheidung sehr, sehr schwer gemacht. Denn Ihr seid es, die den Charakter unserer Schule maßgeblich prägen und die unseren Gästen, den Viertklässlerinnen und Viertklässlern und deren Eltern, am meisten über unsere Schule zu sagen haben. Und trotzdem steht für uns in diesem Moment Euer Schutz im Sinne der Kontaktreduzierung an erster Stelle.

Damit weichen wir einmal von unserer eigenen Maßgabe ab: In allen die Pandemie betreffenden Fragen haben wir von Anfang den uns durch die Coronabetreuungsverordnung vorgegebenen Rahmen immer vollständig ausgenutzt. Nicht mehr, nicht weniger: Alles Mögliche an Unterricht, alles Mögliche an Präsenz, so viel Schulleben wie möglich – bei kompromissloser Beachtung aller Infektionsschutzmaßnahmen. So wird es bleiben.

Denn häufig mussten und müssen die Schulen, also die Kinder und Jugendlichen, ohnehin einen deutlich höheren Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens leisten als viele andere gesellschaftliche Gruppen. Maßnahmen, die in anderen Bereichen völlig unverhältnismäßig diskutiert und zurückgewiesen werden (Maskenpflicht, Testungen, Sitzordnung u.v.m.), sind für uns in der Schule seit Monaten und teilweise seit Beginn der Pandemie jeden Tag gang und gäbe. Leichten Herzens wird Kindern und Jugendlichen zugemutet, was für andere Gruppen offenbar völlig abwegig ist. Wir sehen, was sich rings um uns ereignet, sei es vor Ort, sei es in den Medien – und wie stark der Schulbereich in dieser Gemengelage Ende November 2021 schon wieder unter Druck gerät. Wie perfide wäre es, darauf zu verweisen, dass wir diese freiwillige Einschränkung des Tages der offenen Tür ja gemäß den Vorgaben nicht machen müssten? – Wir tragen Verantwortung für Schülerinnen und Schüler. Und die täten ihren Dienst am Tag der offenen Tür zwar gerne, aber nicht für sich, sondern für ihre Schule.

Mein großer Dank gilt unserer Schulpflegschaftsvorsitzenden, Frau Andrea Kreye, die diese Entscheidung einvernehmlich mitträgt. Das gilt auch für die Beibehaltung des unterrichtsfreien Montags (29.11.2021). Die Schülerinnen und Schüler, deren Einsatz am Tag der offenen Tür nun verhindert wird, erhalten für diesen Tag Aufgaben zur heimischen Erarbeitung gemäß dem Stundenplan.

Es grüßt Sie und Euch herzlich

Claudius Hildmann

(22/11/2021)

erzbistum neu 2019 realschule neu Grundschule St. Michael kloster neu LOGO Foerderverein St Michael Paderborn 108 LOGO VeSch St Michael Paderborn 108 Talent
dommusik neu mädchenkantorei neu bdkj neu museum neu liborianum neu tsc neu Bernhardinum
fhdw neu youtube neu DKMS neu 2017 mensa neu ionet neu  schule zukunft neu arbeitsagentur

Impressum

Datenschutzerklärung