Dr. Bee-Schroedter besucht das Begegnungscafé des Flüchtlingsarbeitskreises

Flchtlingscafe 2018 Kopie

Dr. Bee-Schroedter überreicht die Spende des Diözesanmuseums - Kooperationspartner der Schulen St. Michael

Der Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen St. Michael freute sich in dieser Woche sehr über eine unerwartete Unterstützung. Beim regelmäßig stattfindenden Begegnungscafé überreichte Dr. Heike Bee-Schroedter vom Diözesanmuseum am 19. März eine Spende von 207,55 Euro für die engagierte Arbeit mit den Flüchtlingen. Der Betrag ist bei dem  Fotoworkshop „Den Dom vor der Linse“ zusammengekommen, der als Projekt im Rahmen des Netzwerkes Begabtenförderung OWL von der Bezirksregierung Detmold beworben und organisiert wurde. Das Konzept für diesen Workshop, an dem leistungsstarke Schülerinnen und Schüler aus Minden, Bielefeld, Gütersloh und Paderborn teilnahmen, erstellten Dr. Andreas Kolle, Beauftragter für Begabungsförderung am Gymnasium St. Michael und die Museumspädagogin Dr. Heike Bee-Schrödter. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Osthushenrich-Stiftung, Gütersloh konnten die beiden Berufsfotografen Ansgar Hoffmann und Klaus-Peter Semler engagiert werden, die die 12 teilnehmenden Jugendlichen in die Kunst der Fotografie einführen. 

 

 

 

Der Fotoworkshop lief von Oktober 2017 bis Februar 2018 und endete mit einer Ausstellung im Foyer des Diözesanmuseums. Einige Fotos wurden im Postkartenformat den Besuchern gegen eine Spende angeboten, deren Erlös Dr. Heike Bee-Schroedter nun der Flüchtlingsarbeit der Schulen St. Michael zur Verfügung gestellt hat. Diese nahm der Flüchtlingsarbeitskreis St. Michael gern entgegen, denn er ist im Moment dabei, für eine Familie zu kämpfen, deren Asylantrag abgelehnt worden ist und der nun die Abschiebung droht. Mit Unterstützung von MdL Sigrid Beer ist bereits für Familie Alfdele, die seit ihrer Flucht in 2015 das Flüchtlingsprojekt an St. Michael besucht, eine Petition beim Landtag eingereicht worden.  Vor zwei Jahren hat der Arbeitskreis mit Hilfe und Unterstützung aus der ganzen Schulgemeinde eine Wohnung für die fünfköpfige Familie aus dem Irak gefunden und den Um- und Einzug für sie organisiert. Dort haben sie nun ein neues Zuhause gefunden. Zwei ihrer Töchter sind mittlerweile Schülerinnen an der Realschule St. Michael und dort gut integriert. Alle hoffen sehr, für die Familie ein Bleiberecht erwirken zu können, damit diese gut begonnene Integration in Paderborn und an St. Michael weitergehen kann.

Text/ Foto: Bettina Schmidt

Erzbistum Paderborn realschule neu Grundschule St. Michael kloster neu LOGO Foerderverein St Michael Paderborn 108 LOGO VeSch St Michael Paderborn 108 Talent
dommusik neu mädchenkantorei neu bdkj neu museum neu liborianum neu tsc neu Bernhardinum
fhdw neu youtube neu DKMS neu 2017 mensa neu ionet neu  schule zukunft neu arbeitsagentur

Impressum

Datenschutzerklärung