Über Buchenwald nach Weimar

Eine Route, die alle nachdenklich stimmte

Weimar 2020  

Die 46 Schülerinnen und Schüler der Deutschkurse von Frau Lammersen und Frau Pelizäus-Hermes wollten nicht in Weimar die Gedenkstätten der Klassik besuchen, ohne sich zuvor in Buchenwald auf dem Ettersberg an das unvorstellbare Grauen des Holocausts erinnert zu haben.

Zunächst durchschritt die Gruppe das Tor mit der zynischen Inschrift „Jedem das Seine“ und vor den Besuchern öffnete sich die kahle Weite des ehemaligen KZ-Geländes. Beim anschließenden Gang durch die Arrestzellen wurden entsetzte Blicke durch rostige Gitterstäbe in unmenschliche fensterlose Käfige der Misshandlung und des Todes geworfen. – Schweigend ging es weiter zum Krematorium, an der Genickschussanlage vorbei, die eine infernalische Fantasie konstruiert hatte.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Teilnahme bei "Jugend forscht".

 

Jugend forscht SR 2020

Simon Rulle aus der 8d war beim Regionalwettbewerb Jugend forscht erfolgreich und hat im Bereich „Arbeitswelt“ einen dritten Platz erreicht.

 Herzlichen Glückwunsch, Simon!

 Text: M. Rüther

Fotos: A. Landes

Jugend forscht SR 2020 1

 

Hilfsprojekt für Mädchen in Not

 Spendenaktion für ein Misereor - Projekt zugunsten von Straßenmädchen in Nairobi

Waffelaktion 7c 2020 1

Angeregt durch das Thema „Umgang mit der Schöpfung“ aus dem Religionsunterricht begeisterten sich die Schülerinnen der G7c so sehr für das Thema, dass sie aus eigenem Antrieb heraus eine Hilfsaktion planten.

Die Initiative ging zunächst von Patricia aus, die schnell Mitstreiterinnen gewinnen konnte und auch in der zuständigen Lehrkraft Frau Tripp eine tatkräftige Unterstützung erhielt.

So trafen sich Frau Tripp und die Schülerinnen Olivia, Kira, Eliska, Svenja, Sophia, Charlotte, Lisa, Anne, Sarah, Eva, Gloria und Patricia aus der G7c nach der Schule, verpackten selbst gebackene Plätzchen in Tüten und verkauften sie am Freitag vor den Weihnachtsferien in der großen Pause.

Zuvor hatten sie sich entschieden, dass sie mit dem Erlös (112,55 Euro) ein Straßenmädchenprojekt („Rescue Dada Centre“) in Nairobi (Kenia) unterstützen wollen, welches von der katholischen Hilfsorganisation Misereor betreut wird.

Auf der Homepage von Misereor liest man dazu:

Weiterlesen ...

SV bittet um Tassenspenden für die Cafeteria

SV Tassenaktion2020 4

SV Tassenaktion2020 1

In der Cafeteria steht ein Getränkeautomat, der den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit bietet, sich mit warmen Getränken wie Kakao und Kaffee aufzuwärmen. Diese wurden vor einem Jahr noch in Pappbechern mit Plastikaufsätzen angeboten. Um unserer Umwelt etwas Gutes zu tun, haben wir uns jedoch dazu entschieden Mehrwegtassen einzuführen. Die Tassen reichen jedoch nicht für alle Schülerinnen und Schüler. Darum bitten wir um Ihre und eure Mithilfe, damit nicht extra neue Tassen produziert werden müssen:

Bestimmt haben Sie und ihr, wie fast jeder Haushalt, einen üppig gefüllten Schrank mit Tassen, die gar nicht alle benutzt werden, aber noch vollkommen funktionstüchtig sind. Damit diese die nächsten Jahre nicht nur die hintere Ecke Ihres und eures Schrankes zieren, sondern sinnvoll genutzt werden, bitten wir Sie und euch, übrige Tassen Ihrem Kind mitzugeben. Die Tassen können bis zum 14.02.2020 im SV-Büro abgegeben werden. Dort werden sie dann gereinigt und den Schülerinnen und Schülern in der Cafeteria zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf ein zahlreich bestücktes buntes Tassensortiment unserer Schule.

Vielen Dank für Ihre und eure Mithilfe!

Schülervertretung Gymnasium St. Michael

 

Text: C. Hüllmann (9b)

Fotos: H. Sprenger (8c)

Drei Porträts schmücken den Philosophie-Raum

Portrts mit Kurs

„Denk-mal!“ – unter den Augen von Hypatia, Kant und Hannah Arendt

Im Philosophie-Raum A 310 wird die Einladung zum Selber-Denken nicht nur vom Porträt des Königsberger Aufklärers Immanuel Kant (1724-1804) verstärkt, sondern mit Beginn des neuen Jahres rahmen sein Konterfei die Porträts der zwei großen Philosophinnen Hypatia und Hannah Arendt.

Die Materialkosten für das gestalterische Projekt finanzierten die Schülerinnen und Schüler des Q1- Kurses am Tag der Philosophie durch den Verkauf von Kuchen, den sie ideenreich mit gedruckten Denkanstößen spickten, um so etwas für Körper und Geist zu bieten!

„Denn wir vermögen nur das, was wir mögen.“ (Martin Heidegger)

Weiterlesen ...

Geschichten, die unter die Haut gehen. Ein gelungener Literaturabend in der Aula St. Michael

KreativesSchreiben YKhler2020 13

Wozu eigentlich Literatur? Eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin meint dazu: Man wird gezwungen, die Dinge schärfer und genauer zu betrachten. Man erfährt Dinge ganz neu. Und schließlich: Es ist klar, dass man, wenn man Wort für Wort, Satz für Satz über die Welt schreibt, in der man sich befindet, eine Ahnung von sich selbst bekommt. Man spürt und sieht: nicht nur die kühle Bergluft am Morgen, auch den Smog, den Rauch, die Abgase. Das Schöne wie das Hässliche.

Am Abend des 30. Januar: Literaturpremiere in der Aula St. Michael! In mehrstündigen Arbeitssitzungen hatten die Schülerinnen im Kreativ-Workshop des Regierungsbezirks Detmold über mehrere Sitzungen an Zeilen, Versen, Sätzen gefeilt, poliert, geschmirgelt und geschliffen. Damit etwas schön fliegt, so hat es der große Peter Rühmkorf über gelungene Dichtung gesagt, muss im Vorhinein einiges an Denk- und Formulierarbeit geleistet werden. Danach gilt: Gute Geschichten verdienen gehört zu werden.

So geschah es in Paderborn. Schülerinnen aus den achten und neunten Gymnasialklassen der Region trugen am Premierenabend des 30. Januar einen eindrucksvollen Reigen von Geschichten vor: Die gingen unter die Haut!

 

Weiterlesen ...

erzbistum neu 2019 realschule neu Grundschule St. Michael kloster neu LOGO Foerderverein St Michael Paderborn 108 LOGO VeSch St Michael Paderborn 108 Talent
dommusik neu mädchenkantorei neu bdkj neu museum neu liborianum neu tsc neu Bernhardinum
fhdw neu youtube neu DKMS neu 2017 mensa neu ionet neu  schule zukunft neu arbeitsagentur

Impressum

Datenschutzerklärung