Individuelle Förderung in Klasse 8 und 9

„Bedenkt, alle Kinder sind verschieden!“

Im Rahmen des individuellen Förderkonzepts der Schule werden bei auftretenden Lernschwierigkeiten in Absprache mit den Eltern schnell Hilfestellungen angeboten. Integriert in das schulische Förder- und Forderkonzept findet wöchentlich ein Forder- bzw. Förderangebot in den Jahrgängen 8/9 statt. Es gibt jahrgangsreine und –übergreifende Kurse. 

 

Förderkurse

Die individuelle Förderung ist nicht für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Wir tragen als Schule besondere Verantwortung, schwächere Schülerinnen und Schüler in den Kernfächern zu unterstützen und erfolgreich zur Versetzung zu führen. Die Klassenkonferenz / Zeugniskonferenz entscheidet über die verpflichtende Teilnahme. Schülerinnen, die freiwillig teilnehmen, um ihr Basiswissen zu sichern, müssen regelmäßig teilnehmen. Die Förderstunde wird an einem Nachmittag in der 6. Stunde gesetzt.

Angebote in den Kernfächern:

  • Mathematik im Jahrgang 8 und 9 - ein bis zwei Kurse nach Bedarf
  • in Deutsch, Englisch, Französisch und Latein jeweils ein jahrgangsübergreifender Förderkurs.

In den Stunden lernen die Schülerinnen und Schüler konzentriert und eigenverantwortlich. Die anwesende Lehrkraft wird sie im Einzelfall unterstützen. Es herrscht eine ruhige Arbeitsatmosphäre, sodass vom Fachlehrer gestellte Aufgaben gelöst werden können. Fehlen bestimmte Grundkenntnisse, wird gezielt Übungsmaterial gegeben.

Lernbüros

Ist Unterstützung in mehreren Kernfächern notwendig, bietet sich zusätzlich das Lernbüro an. Bei individuellen Lernproblemen, die oftmals kurzfristig sein können, ist das Lernbüro besonders geeignet. Hier stellen Fachlehrer Übungsmaterial zur Verfügung und gehen auf Problemebereiche im Rahmen des jeweiligen Faches ein.

 

Forderkurse 

Sprachbegabten Schülerinnen und Schülern werden zwei Kurse in den Fremdsprachen angeboten. Im Fach Englisch gibt es einen jahrgangsübergreifenden Kurs. Ziel ist die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Nordrhein-Westfalen. Dazu wird z. B. ein englischsprachiger Film gedreht. Des Weiteren melden sich Schülerinnen und Schüler für die Einzelprüfungen. Die Vorbereitung auf den Erwerb des DELF-Zertifikats in Französisch wird gemäß den sprachlichen Voraussetzungen ab Jahrgang 9 angeboten.

 

Darüber hinaus bieten qualifizierte Oberstufenschülerinnen in enger Absprache mit den Fachlehrkräften Unterstützung in der Lernwerkstatt an, in der in Kleingruppen oder Einzeln fachbezogen individuell geholfen werden kann. Die Vermittlung übernimmt die Fachlehrkraft. 

 

Für das Gelingen des Förderkonzepts ist die enge Zusammenarbeit der Fachlehrer (u. a. Austausch in den Beobachtungskonferenzen), die Begleitung der Entwicklung der einzelnen Schülerin im Unterricht sowie der Eltern von großer Bedeutung.