Kooperation mit der FHDW

Gymnasium St. Michael schließt Kooperation mit der FHDW

Begabte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können zeitgleich an der FHDW studieren 

Foto Kooperation St Michaelsschule Presse

Vereinbarten die Kooperation: Schulleiterin OStD' i.E. Elisabeth Cremer und FHDW-Leiter Prof. Dr. Stefan Nieland

Am 2. März unterzeichneten die Schulleiterin des Gymnasiums, OStD' i.E. Elisabeth Cremer, und der FHDW-Leiter Prof. Dr. Stefan Nieland den Kooperationsvertrag zwischen dem Gymnasium St. Michael und der FHDW. Gute und motivierte Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 können einen Nachmittag pro Woche an der FHDW in den Studiengängen Betriebswirtschaft, International Business oder Wirtschaftsinformatik studieren. „Mit dem Angebot wollen wir besonders begabte Jugendliche an das Studium an einer Fachhochschule heranführen“, erläutert Prof. Nieland.

Die Leistungspunkte, die die Oberstufenschülerinnen und -schüler erhalten, wenn sie die Klausuren bestehen, werden ihnen bei einem späteren Fachhochschulstudium angerechnet. „Diese Kooperation bietet uns noch einmal die Möglichkeit, insbesondere begabte Schülerinnen und Schüler für den Fachbereich Informatik zu motivieren sowie die Begabtenförderung im Fach Englisch auszuweiten und im Fach Sozialwissenschaften neue Akzente zu setzen", so Elisabeth Cremer. 

 

In der gemeinsamen Arbeit mit der FHDW sollen junge Leute angeregt werden, Initiative zu ergreifen und vorberufliche Qualifikationen und Erfahrungen zu sammeln. Daher bietet die FHDW im Rahmen der Kooperation als Maßnahmen der Studien- und Berufsorientierung Berufsinformationstage, Unternehmensplanspiele und Business-Knigge-Seminare für die Schülerinnen und Schüler an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der FHDW.

Ansprechpartner am Gymnasium St. Michael sind Frau Taake und Frau A. Vinke für die Studien- und Berufswahlorientierung, Herr Dr. Kolle für die Begabtenförderung und Herr Radtke für die Begabtenförderung im Fach Englisch.

Text/ Foto: FHDW