Flüchtlinge willkommen an St. Michael - SynErgeia Filmbeitrag

Filmische Eindrücke der Flüchtlingsarbeit an St. Michael als Beitrag des SynErgeia-Wettbewerbs 2016 

KulturHAMA2016DSC 0042

Die Gruppe der Flüchtlinge präsentiert sich beim Kulturabend Ende Mai an St. Michael.

Im Zusammenhang mit der intensiven Flüchtlingshilfe an den Schulen St. Michael entstand die Idee, einen Kurzfilm über diese engagierte Arbeit zu drehen, um sich mit diesem am Kreativwettbewerb "SynErgeia" zu beteiligen, den das Erzbistum für die bischöflichen Schulen in jedem Jahr ausschreibt. Die Politik-AG, in der Schülerinnen beider Schulen mitarbeiten, übernahm die Verantwortung für dieses Projekt und stellte aus den verschiedenen, sehr bunten und lebendigen Bereichen der Flüchtlingsarbeit an St. Michael einen facettenreichen Kurzfilm zusammen. Er gibt Einblick in die schönen Begegnungen und Aktionen, die an den Schulen St. Michael im Laufe von fast einem Jahr in diesem wichtigen caritativen Bereich mit Hilfe vieler engagierter Hände entstanden sind. Ein herzliches Dankeschön gilt Schülerinnen der AG Öffentlichkeitsarbeit, die das filmische Material zusammenstellten. 

Überzeugen Sie sich selbst über die vielseitige Flüchtlingsarbeit an St. Michael und sehen Sie den Film auf dem YouTube-Kanal des Gymnasiums per Klick auf diesen Link.

Text: Bettina Schmidt - Foto: Th. Harnischmacher

Flüchtlinge wünschen "Schöne Ferien"

Flüchtlingshilfe an St. Michael blickt auf ein intensives Jahr zurück - Die Flüchtlinge sagen DANKE!

Flchtlingshilfe Gruppe

 Die Politik AG mit ihren Schützlingen

Nach einem sehr intensiven und guten Jahr mit den Flüchtlingen wünschen sie der Schulgemeinde St. Michael und allen, die sich so für sie engagiert haben, erholsame und schöne Ferien. Zum Abschluss vor den Sommerferien wurde mit diesem noch immer wachsenden Kreis von Flüchtlingsfamilien eine schöne Stadtführung unternommen, die die Politik-AG jeweils für die Kinder und die Erwachsenen vorbereitet hatte und sie werden noch unter der Leitung von Frau Stiegemann das Diözesanmuseum besuchen, um auf den Spuren des Hl. Liborius zu wandern. So erfahren alle auch den Hintergrund des nahenden Liborifestes, das sie zum ersten Mal in Paderborn erleben werden. Für die älteren Flüchtlingskinder konnten die Verantwortlichen an St. Michael, dank der Spenden und mit Hilfe des erzbischöflichen Flüchtlingsfonds, die Teilnahme an Ferienmaßnahmen organisieren. Vier von ihnen werden eine Woche am Kindersport im Ahornsportpark teilnehmen und sechs Kinder fahren mit der Kolpingjugend St. Dionysius Elsen ins Zeltlager nach Düren. So hoffen alle, die sich über das Jahr tatkräftig engagierten, dass man alle Flüchtlingsfamilien nach den Sommerferien wieder froh bei an St. Michael begrüßen kann.

Text/ Foto: Bettina Schmidt

 

 

Flüchtlingshilfe an St. Michael im Jahr 2017

Schulen St. Michael unterstützen weiterhin bedürftige Flüchtlingsfamilien 

Flchtlingscafe 7

Nach wie vor läuft die Flüchtlingsarbeit an St. Michael aktiv und lebendig weiter. Zehn Kinder aus dem Irak, Afghanistan, Syrien und Aserbaidschan kommen mit ihren Eltern noch regelmäßig an jedem Montag- und Donnerstagnachmittag von 15 - 16.30 Uhr in die Schulen St. Michael. Gemeinsam mit den Schülerinnen der Politik-AG, die weiterhin engagiert mithelfen, bilden sie mittlerweile an jedem Montagnachmittag eine internationale Kinder- und Jugendgruppe, die miteinander Spielenachmittage, kreative Aktionen und Sprachförderung durchführt. In der Regel kommen 15 Erwachsene ebenso regelmäßig an diesen beiden Tagen in die beiden angebotenen Sprachkurse. Ab dem Sommer werden erfreulicherweis drei weitere Kinder aus der Flüchtlingsgruppe als Schüler/innen an St. Michael beginnen, so dass dann insgesamt sechs Mädchen und Jungen die Schulen St. Michael regulär besuchen. 

 

Weiterlesen ...

Flüchtlingshilfe an St. Michael - Aktionen im Dezember

Neues aus der Flüchtlingshilfe St. Michael - "Mache dein Herz weit für Gott und den Nächsten"

Spendensammlung Kolpingshop

Die erste Zeit im Dezember stand noch einmal ganz im Mittelpunkt der Flüchtlingsarbeit an den Schulen St. Michael. In der Woche der Heiligen Nikolaus und Pierre Fourier, fand ein zweites Mal unter dem Leitwort "Mache dein Herz weit für Gott und den Nächsten" eine besondere Spendensammlung statt. Die Schulgemeinde sammelte dieses Mal vom 5. bis zum 9.12. für die beiden "Kolpingshops" in Bad Lippspringe und Schloss Neuhaus. Die dortigen Kolpingsfamilien haben diese eröffnet, um Flüchtlingen vor allem mit Sachspenden wie elektrischen Kleingeräten, Haushaltsgegenständen, Bettzeug und Spielsachen zu helfen. Es kamen soviele Spenden zusammen, dass die Mitarbeiter/innen beider Kolpingshops vier große Autos vollpacken konnten. Sie sagen allen dafür ausdrücklich: Herzlichen Dank!

 

Weiterlesen ...

Theaterprojekt mit dem Theater-Paderborn

Flüchtlingskinder nehmen an einem Theaterprojekt des Theaters Paderborn teil

Theaterwerkstatt HP

Über den Kontakt zur Johanniter-Hilfsgemeinschaft bot das Theater Paderborn an, an den Schulen St. Michael ein gemeinsames Projekt mit Flüchtlingskindern zu starten. Unter Anleitung der beiden Theaterpädagogen Leonie Wodetzky und Marguerite Windblut sollen die Flüchtlingskinder, die an St. Michael betreut werden, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Realschule und des Gymnsasiums lernen, wie man Theater spielt und ein Stück entwickeln kann, das dann vielleicht im Frühjahr des nächsten Jahres zur Aufführung kommt. Thema und Inhalt werden in der Gruppe gemeinsam erarbeitet. Am Donnerstag, den 22.9. startete dieses interessante Projekt in der alten Turnhalle der Schulten St. Michael. Die beiden Theaterpädagogen leiteten ihre Theaterschüler/innen zunächst mit vielen Aufwärm- und Kennenlernübungen an. Es war von vornherein ein lebendiges, fröhliches und kreatives Miteinander aller und die Motivation, weiterzumachen ist sehr groß. Insgesamt sind ca. 20 Kinder und Jugendliche gemeinsam in diesem Projekt mit Frau Wodetzky und Herrn Windblut unterwegs. Die Schulgemeinde St. Michael ist sehr gespannt auf das Theaterstück, das am Ende präsentiert wird. 

Text/Foto: B. Schmidt

Flüchtlingskinder unterwegs im Ferienlager

Ferienfreizeit in Düren - Flüchtlingskinder sind begeistert

Ferienfreizeit Flchtlinge

In den letzten beiden Sommerferienwochen nahmen fünf Flüchtlingskinder, deren Familien über die Flüchtlingshilfe an St. Michael unterstützt werden, an einer Ferienfreizeit der Kolpingjugend Elsen teil, die in diesem Jahr in Düren stattfand. Mit knapp 50 anderen Kindern machten sich Fadaya, Murad, Abdullah, Maher und Mayed auf den Weg und erlebten in guter Gemeinschaft zehn schöne Tage. Inmitten von Wiesen, Feldern und dichten Wäldern gestalteten die Kinder mit ihren Leiterinnen und Leitern die Zeltlagerzeit sehr abwechslungsreich: sportlich, kreativ und muskalisch. Die Tage endeten jeweils am Abend in einer fröhlichen Lagerfeuerrunde. Höhepunkte waren das Bergfest unter dem Motto "The Lego Movie" und der Tagesausflug zum Bubenheimer Spieleland. "Es hat uns sehr viel Freude gemacht, mit den Flüchtlingskindern zu arbeiten, und diese waren auch gut ins Lager intergriert.", berichtete am Ende die Lagerleitung. Wir würden auch gern im nächsten Jahr wieder einige Kinder mitnehmen. Vier weitere Flüchtlingskinder aus dem Integrationsprojekt St. Michael hatte der Flüchtlingsarbeitskreis in einer Sportfreizeit in den Ahornsportpark vermittelt. Banan, Balsam, Daliah und Achmed waren ganz begeistert von den Tagen dort und erzählen voller Freude von den vielen sportlichen Erlebnissen in guter Gemeinschaft und unter einer guten Leitung. Wir freuen uns, dass unsere Flüchtlingskinder mit diesen beiden Angeboten, die über Spendengelder aus St. Michael und dem Flüchtlingsfond des Erzbistums finanziert wurden, eine schöne Zeit in den Sommerferien erleben konnten.


Text/ Foto: Bettina Schmidt, Schulseelsorge