"Mein rechter, rechter Platz ist frei" Theaterprojekt mit den Flüchtlingskindern ein großer Erfolg

Flüchtlingskinder präsentierten in Kooperation mit dem Theater Paderborn eigenes Stück an St. Michael

Theater6100234.JTheaterG

Das von den beiden Theaterpädagogen Leonie Wodetzky und Marguerite Windblut und ihrem Praktikanten Moritz Buchmann betreute Projekt ermöglichte 8 Flüchtlingskindern aus dem Integrationsprojekt St. Michael die Ungewissheit ihres Verbleibs einmal zu vergessen. Ein halbes Jahr lang probten die Kinder einmal wöchentlich in der alten Turnhalle, wo das Stück nun auch zur Aufführung kam. Unterstützt wurden sie dabei von der Schülerin Luzie aus der Realschule St. Michael und aus dem Flüchtlingsarbeitskreis von den Lehrerinnen Marielies Klösener-Voß, Claria Stiegemann sowie Schulseelsorgerin Bettina Schmidt. 

 

Weiterlesen ...

Theaterstück mit den Flüchtlingskindern aus St. Michael in Kooperation mit dem Theater Paderborn

"Mein rechter, rechter Platz ist frei" - Aufführungen am 9.6.17 und 10.6.17 in der Turnhalle des A-Gebäudes

Theaterwerkstatt HP

Die Mitglieder der Theaterwerkstatt, die in Zusammenarbeit mit dem Theater Paderborn durchgeführt wurde. 

Seit November 2016 proben die beiden Theaterpädagogen Leonie Wodetzky und Marguerite Windblut des Theaters Paderborn mit den Kindern aus dem Flüchtlingsprojekt der Schulen St. Michael ein Theaterstück ein, dass sie gemeinsam mit ihnen entwickelten. Dieses Stück kommt nun im Juni in der "Alten Turnhalle" in St. Michael unter dem Titel "Mein rechter, rechter Platz ist frei" zur Aufführung. Am Freitag, den 9.6. um 17 Uhr oder am Samstag, den 10.6. um 15 Uhr freut sich der Flüchtlingsarbeitskreis viele Besucher/innen und Unterstützer/innen der Flüchtlingsarbeit der Michaelsschulen begrüßen zu können.  Seit dem 23. Mai werden dafür Karten zum Preis von 2 Euro pro Person jeweils in der großen Pause auf dem Schulhof vor der Eingangshalle von der Politik-AG verkauft. Der Erlös wird weiter für die Unterstützung des Projektes eingesetzt. Im Anschluss an die kleinen Theateraufführungen gibt es noch die Möglichkeit zur Begegnung bei Getränken und von den Flüchtlingen zubereiteten Spezialitäten.

Text/ Foto: Bettina Schmidt

 

 

Domkapitular Dr. Thomas Witt besucht das Integrationsprojekt an St. Michael

Domkapitular Dr. Thomas Witt, Flüchtlingsbeauftragter des Erzbistums, folgte gern der Einladung zur Begegnung mit den Flüchtlingen 

Flchtlingsarbeit 2017

Flüchtlingsarbeitskreis St. Michael: (3. v. l.) Jutta Burdinski, daneben Marielies Klösener-Voß und Bettina Schmidt / hinten links stehend die betreuenden Schülerinnen Paula, Susanne, Sophie und Clara, davor Leonie Wodetzky vom Theater Paderborn, daneben in der Mitte Marianne Beine-Funke, rechts dahinter Leonard Stiegemann / vorn rechts Rita Mecke und Domkapitular Dr. Thomas Witt

Die Cafeteria der Schulen St. Michael füllte sich wie immer in der ersten Aprilwoche mit vielen geflüchteten Menschen und ihren Familien zum monatlichen Begegnungscafé. Der Arbeitskreis der Flüchtlingshilfe St. Michael hatte das kleine Fest gut vorbereitet, um dieses Mal einen besonderen Gast an diesem Nachmittag in der Fastenzeit zu begrüßen: Domkapitular Dr. Thomas Witt, der Caritasdirektor und Flüchlingsbeauftragte des Erzbistums Paderborn wollte einmal gern ein engagiertes Projekt in der "Nähe des Doms" besuchen und sich selbst einen Eindruck verschaffen. Den machten erst einmal die Flüchtlinge selbst mit gebackenen Spezialitäten aus ihren jeweiligen Ländern, die den gedeckten Tisch bereicherten. Die Kinder der Flüchtlingsgruppe begrüßten die ganze Begegnungsgruppe gemeinsam mit Schulseelsorgerin Bettina Schmidt und einem Liederpotpourrie, das stets den Beginn ihrer wöchentlichen Treffen begleitet und schnell geholfen hat, die deutsche Sprache zu lernen. Die pensionierten oder noch aktiven Lehrerinnen Rita Mecke, Marianne Beine-Funke, Jutta Burdinski, Marielies Klösener-Voß, Claria Stiegemann und Sohn Leonard, die alle ebenfalls zum Flüchtlingsarbeitskreis der Schulen gehören, erzählten von den Anfängen der Flüchtlingsarbeit und wie sie weiterhin engagiert nunmehr seit 15 Monaten an St. Michael durchgeführt wird.

 

Weiterlesen ...

Flüchtlingshilfe an St. Michael im Jahr 2017

Schulen St. Michael unterstützen weiterhin bedürftige Flüchtlingsfamilien 

Flchtlingscafe 7

Nach wie vor läuft die Flüchtlingsarbeit an St. Michael aktiv und lebendig weiter. Zehn Kinder aus dem Irak, Afghanistan, Syrien und Aserbaidschan kommen mit ihren Eltern noch regelmäßig an jedem Montag- und Donnerstagnachmittag von 15 - 16.30 Uhr in die Schulen St. Michael. Gemeinsam mit den Schülerinnen der Politik-AG, die weiterhin engagiert mithelfen, bilden sie mittlerweile an jedem Montagnachmittag eine internationale Kinder- und Jugendgruppe, die miteinander Spielenachmittage, kreative Aktionen und Sprachförderung durchführt. In der Regel kommen 15 Erwachsene ebenso regelmäßig an diesen beiden Tagen in die beiden angebotenen Sprachkurse. Ab dem Sommer werden erfreulicherweis drei weitere Kinder aus der Flüchtlingsgruppe als Schüler/innen an St. Michael beginnen, so dass dann insgesamt sechs Mädchen und Jungen die Schulen St. Michael regulär besuchen. 

 

Weiterlesen ...

Flüchtlingshilfe an St. Michael - Aktionen im Dezember

Neues aus der Flüchtlingshilfe St. Michael - "Mache dein Herz weit für Gott und den Nächsten"

Spendensammlung Kolpingshop

Die erste Zeit im Dezember stand noch einmal ganz im Mittelpunkt der Flüchtlingsarbeit an den Schulen St. Michael. In der Woche der Heiligen Nikolaus und Pierre Fourier, fand ein zweites Mal unter dem Leitwort "Mache dein Herz weit für Gott und den Nächsten" eine besondere Spendensammlung statt. Die Schulgemeinde sammelte dieses Mal vom 5. bis zum 9.12. für die beiden "Kolpingshops" in Bad Lippspringe und Schloss Neuhaus. Die dortigen Kolpingsfamilien haben diese eröffnet, um Flüchtlingen vor allem mit Sachspenden wie elektrischen Kleingeräten, Haushaltsgegenständen, Bettzeug und Spielsachen zu helfen. Es kamen soviele Spenden zusammen, dass die Mitarbeiter/innen beider Kolpingshops vier große Autos vollpacken konnten. Sie sagen allen dafür ausdrücklich: Herzlichen Dank!

 

Weiterlesen ...

Theaterprojekt mit dem Theater-Paderborn

Flüchtlingskinder nehmen an einem Theaterprojekt des Theaters Paderborn teil

Theaterwerkstatt HP

Über den Kontakt zur Johanniter-Hilfsgemeinschaft bot das Theater Paderborn an, an den Schulen St. Michael ein gemeinsames Projekt mit Flüchtlingskindern zu starten. Unter Anleitung der beiden Theaterpädagogen Leonie Wodetzky und Marguerite Windblut sollen die Flüchtlingskinder, die an St. Michael betreut werden, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Realschule und des Gymnsasiums lernen, wie man Theater spielt und ein Stück entwickeln kann, das dann vielleicht im Frühjahr des nächsten Jahres zur Aufführung kommt. Thema und Inhalt werden in der Gruppe gemeinsam erarbeitet. Am Donnerstag, den 22.9. startete dieses interessante Projekt in der alten Turnhalle der Schulten St. Michael. Die beiden Theaterpädagogen leiteten ihre Theaterschüler/innen zunächst mit vielen Aufwärm- und Kennenlernübungen an. Es war von vornherein ein lebendiges, fröhliches und kreatives Miteinander aller und die Motivation, weiterzumachen ist sehr groß. Insgesamt sind ca. 20 Kinder und Jugendliche gemeinsam in diesem Projekt mit Frau Wodetzky und Herrn Windblut unterwegs. Die Schulgemeinde St. Michael ist sehr gespannt auf das Theaterstück, das am Ende präsentiert wird. 

Text/Foto: B. Schmidt

erzbistum neu 2019 realschule neu Grundschule St. Michael kloster neu LOGO Foerderverein St Michael Paderborn 108 LOGO VeSch St Michael Paderborn 108 Talent
dommusik neu mädchenkantorei neu bdkj neu museum neu liborianum neu tsc neu Bernhardinum
fhdw neu youtube neu DKMS neu 2017 mensa neu ionet neu  schule zukunft neu arbeitsagentur

Impressum

Datenschutzerklärung