Schulpastoral an St. Michael

"Allen nützen, niemandem schaden!" - Das Konzept der Schulseelsorge

Schulmesse 2016

Schulmesse in der Michaelskirche
Die Schulpastoral ist ein integraler Bestandteil unseres Schullebens und besteht in der Feier der Liturgie, im Bezeugen des christlichen Glaubens und im diakonalen Handeln – den drei großen kirchlichen Grundvollzügen, in denen der Glaube konkret wird. Schule wird damit zu einem pastoralen Ort, zu einer Schul-Gemeinde, wo Menschen Gemeinschaft erfahren können, aber auch jede und jeder Einzelne in ihrer bzw. seiner Einmaligkeit und Würde geachtet wird.

 

 

 

 LichterNacht der Lichter 1

Nacht der Lichter im Advent
Allen am Schulleben Beteiligten werden in Liturgie und Gebet spirituelle Räume erschlossen, in denen sie mit Gott in Kontakt treten und die Gemeinschaft im Glauben erleben und feiern können. Unterschiedliche Jahrgänge, Klassen oder Kurse versammeln sich fast täglich in der ersten Stunde in der Michaelskirche zur Feier der Eucharistie, die von den Schülerinnen und Schülern mit ihren Religionslehrkräften gestaltet wird. An den für die Schulgemeinde wichtigen Festtagen finden große Gottesdienste im Dom oder in der Abdinghofkirche statt. Dass diese oft ökumenisch begangen werden, ist ein wunderbarer Ausdruck des gemeinsamen Christseins. Auch gibt es andere Formen, die angeboten werden, wie der freitags stattfindende „Frühaufstehergottesdienst“, Familiengottesdienste im Jahresverlauf und die „Nacht der Lichter“ im Advent.

pilger 1

Domwallfahrt der sechsten Jahrgänge aller Schulen in bischöflicher Trägerschaft - "Zu den Quellen"

Das Schulgebet eröffnet die erste Stunde, und selbstverständlich hängt in jedem Raum ein Kreuz.  Das konkrete Zeugnis des christlichen Glaubens erleben unsere Schülerinnen und Schüler in der Begegnung mit den Schwestern aus dem Michaelskloster, den Schulseelsorgern und engagierten Christinnen und Christen, die auch als Lehrerinnen, Lehrer und Mitarbeitende aus ihrem Glauben kein Geheimnis machen und die Liebe Gottes, die in Jesus Christus Mensch geworden ist, in Wort und Tat bezeugen. Der Religionsunterricht spielt hier sicher eine wichtige Rolle. Schulseelsorge an St. Michael versteht sich wesentlich als diakonischer Dienst an allen Menschen, die am Schulleben beteiligt sind.

 Einzugsprozession Familienmesse 2016

Einzugsprozession  - Familienmesse

Schülerinnen, Schüler, Eltern und auch Lehrende sollen in unterschiedlichen Problemsituationen ernst genommen werden und die Möglichkeit erhalten, in einer geschützten Atmosphäre mit einer Person ihres Vertrauens ins Gespräch zu kommen. Auf diese Weise kann Krisen und Entwicklungsstörungen, Reifungsdefiziten, Integrationsproblemen und Erziehungskonflikten unmittelbar entgegengewirkt werden. Auch eröffnet sich so ein Raum für die Suche nach Sinn und für Glaubens- und Lebensfragen. Alles in allem geht es nicht darum, Menschen religiös zu vereinnahmen, sondern ihnen zu helfen, ihren eigenen Lebens- und Glaubensweg zu finden.

 Familenmesse August 2016 Aula

Familienmesse 2016 - Neue FünftklässlerInnen und Familien

 

Schulpastoralkreis 2

Arbeitskreis Schulpastoral

Mit der „Ansprech-Bar“ haben wir einen eigenen Gesprächsraum für Seelsorge- und Beratungsgespräche, wo an jedem Tag ein Seelsorger oder eine Seelsorgerin für die Jugendlichen erreichbar ist. Auch auf Klassen und Jahrgangsstufenebene finden die Schülerinnen und Schüler Lehrerinnen und Lehrer, die für sie ein offenes Ohr haben. In ihrer jeweiligen Klasse wird der Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin ebenfalls aufmerksam und gesprächsbereit sein, wenn es um persönliche Fragen der Jugendlichen geht. Die Orientierungsstunde bietet hierfür ausdrücklich Raum.

Einkehrtage in der Jahrgangsstufe 8 und in der Q1 sollen den Schülerinnen und Schülern helfen, über Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen und wichtige Impulse für ihren weiteren Weg zu erhalten. Suchtprävention, Prävention sexuellen Missbrauchs und die Themen Mobbing/Cybermobbing und Selbstbehauptung/ Selbstverteidigung sind Bestandteil des Beratungskonzepts an unseren Schulen und werden in unterschiedlichen Jahrgangsstufen im Rahmen des Unterrichts thematisiert. Neben Pastor Hoppe und Gemeindereferentin Bettina Schmidt, die vom Erzbischof als Schulseelsorger beauftragt worden sind, sind mit Pastorin Düker und Pastorin Kohle zwei evangelische Pfarrerinnen mit in der Schulseelsorge tätig. Außerdem engagieren sich erfahrene Lehrerinnen und Lehrer, die für den Bereich Schulseelsorge Zusatzqualifikationen erworben haben, und weitere Lehrkräfte im Arbeitskreis Schulpastoral, wo die Schulseelsorge betreffende Fragen gemeinsam diskutiert, schulpastorale Aktionen geplant und Ideen konkret umgesetzt werden.

 

„Allen nützen, niemandem schaden“ – dieser Leitspruch des heiligen Pierre Fourier, des Ordensgründers der Augustiner Chorfrauen, fasst auch die grundlegende Motivation der Schulseelsorge an St. Michael prägnant zusammen. Auf diese Weise wird Kirche lebendig!

Pastor Achim Hoppe, Schulseelsorger

 

(11/2016)