decker head

Internationaler Austausch – Vielfältige Austauschprogramme

„Ein Fremder ist ein Freund, den man noch nicht kennt.“ (Irisches Sprichwort)

Irland und Australien

Am Gymnasium St. Michael haben wir mehrere englischsprachige Austauschangebote: Seit 2015 gibt es in regelmäßigen Abständen einen einwöchigen Austausch mit dem Coláiste Mhuire Ballygar, County Galway in Irland (Jg.9 / EF). Das spektakulärste Ziel ist allerdings sicherlich der vierwöchige Austausch mit dem Donvale Christian College in Melbourne, Australien (ebenfalls EF) in Kooperation mit dem Droste-Haus in Verl. Das Programm in Australien beinhaltet den Besuch der Schule, eine Besichtigung der Stadt Melbourne und ihrer Umgebung, Ausflüge auf den Spuren der Aborigines und deutscher Einwanderer und die dreitägige Great Ocean Road Tour. Der Partnerschaft mit dem DCC und dem Droste-Haus Verl besteht seit 2016.

 
 

Erasmus+ Projekte: Italien, Irland, Frankreich und mehr

Unter diesem Dach gibt es gleich mehrere Ziele und thematische Schwerpunkte. In den letzten Jahren und aktuell reisten bzw. reisen Michaelsschülerinnen und -schüler (Jg.9) zum Rhizo Lyceum QLV Vlaanderen in Kortrijk, von wo aus Brügge, Ypern, Kortrijk und Brüssel besucht werden, oder unter der Überschrift „Verantwortung übernehmen: Klimaschutz - There is no Planet B" zu ihren Freudinnen und Freunden im Westen Irlands. "ART 4 ALL" ist das Motto der Schülerinnen und Schüler der Q1, wenn sie sich nach Italien Polen auf den Weg machen.
Immer wieder führt der Weg unsere Lerngruppen nach Belgien (Flandern), um dort gemeinsam mit einer belgischen Schülergruppe einen Austausch durchzuführen. Aktuell gibt es zudem über das Erasmus+ Projekt „Verantwortung übernehmen“ auch eine Verbindung in die Niederlande. So besuchten eine Gruppe aus der EF / Q1 Gedenkstätten in Amsterdam und Umgebung und begab sich so „auf die Spuren von Anne Frank“ um innerhalb dieses Projekts Verantwortung zu übernehmen.
Auch Frankreich ist mit dem Collège St. Hildevert in Gournay en Bray (Normandie) ein regelmäßiges Ziel (Jg. 9) gewesen. Neu ist jetzt der Kontakt zu einer Schule in Nizza. Ab 2023 wird hier ebenfalls eine internationale Begegnung stattfinden.
In Zukunft sind weitere internationale Projekte mit Schulen aus der Türkei (Antalya) und Italien (Catanzarro) geplant. Griechenland, Teneriffa und Lettland sollen folgen.
Durch die internationalen Begegnungen, die wir unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, machen diese wichtige Erfahrungen im Bereich der Selbstständigkeit und Persönlichkeitsentwicklung, werden aber gleichzeitig durch den „Blick über den Tellerrand“ auch zu toleranteren und offeneren Weltbürgern und verbessern ihre sprachlichen Fähigkeiten.

Termine

8 Juli
Sommerferien
Datum 08.07.2024 - 20.08.2024
28 Aug.