Projekte und Arbeitsgemeinschaften

Wettbewerbe, Arbeitsgemeinschaften und Projekte - Informatik-Biber, Abbey Robots, Eltern für Eltern

biber

Biber-Wettbewerb

Der Informatik-Biber ist ein Informatik-Wettbewerb für SchülerInnen der Jahrgangsstufe 5 bis 12, der jährlich im November stattfindet. Ziel dieses Wettbewerbes ist es, das Interesse an Informatik durch spannende Aufgaben zu wecken, die keine Vorkenntnisse erfordern.
Alle Informatikkurse des Gymnasium St. Michael nehmen verpflichtend im Rahmen des Unterrichts an diesem Wettbewerb teil, für alle anderen SchülerInnen ist die Teilnahme freiwillig.
Näher Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

 

Weiterlesen ...

Leistungskonzept Informatik

Leistungsbewertung im Fach Informatik in der Sekundarstufe I und II

Informieren Sie sich über das Leistungskonzept der Fachschaft Informatik am Gymnasium St. Michael im folgenden pdf-Dokument.

 

Dateigröße: 500.65 Kb
Downloads: 56

 

 

Curriculum Informatik Sekundarstufe I

Lehrplan des Fachs Informatik für die Sekundarstufe I am Gymnasium St. Michael

Die internen Lehrpläne des Gymnasiums St. Michael richten sich nach dem Kernlernplan für das Fach Informatik für die Jahrgangsstufen 5-9 in Gymnasien des Landes Nordrhein-Westfalen. Einen Einblick in die Unterrichtsinhalte der einzelnen Schuljahre erhalten Sie im folgenden pdf-Dokument.

Dateigröße: 247.20 Kb
Downloads: 27

Dateigröße: 87.03 Kb
Downloads: 12

(01_2017)

Curriculum Informatik Sekundarstufe II

Lehrplan des Fachs Informatik für die Sekundarstufe II am Gymnasium St. Michael

Die internen Lehrpläne des Gymnasiums St. Michael richten sich nach den Richtlinien und Lehrplänen des Fachs Informatik für die Sekundarstufe II in Gymnasien des Landes Nordrhein-Westfalen. Einen Einblick in die Unterrichtsinhalte der einzelnen Schuljahre erhalten Sie im folgenden pdf-Dokument.

Dateigröße: 292.59 Kb
Downloads: 69

Lehr- und Lernmittel

Robot

Wir verwenden seit dem Schuljahr 2011/12 das Lehrwerk Informatik des Schöningh-Verlags. Dieses ist – entsprechend unserem schuleigenen Curriculum – so aufgebaut, dass es den Schülerinnen und Schülern einen anschaulichen Einstieg in die Programmierung ermöglicht:


In der EF: Informatik 1 – Softwareentwicklung mit Greenfoot und BlueJ
In der Q1: Informatik 2 – Modellierung, Datenstrukturen und Algorithmen
In der Q2: Informatik 3 – Netzwerkanwendungen, Kryptografie, Datenbanken und theoretische Informatik

Eine detaillierte Beschreibung des 1. Bandes finden Sie hier.

Dieses Schülerarbeitsbuch verwendet keine didaktisch reduzierte Klassenbibliothek, sondern arbeitet mit verschiedenen Entwicklungsumgebungen, die sich in ihrer Komplexität jeweils erhöhen, je weiter die Lernenden fortschreiten.

 

Weiterlesen ...

Informatik am Gymnasium St. Michael

Informationstechnologie bzw. Informatik am Gymnasium St. Michael - Einführung und Profil

Einfhrung

Die Informationstechnologie (IT) als Oberbegriff für Daten- und Informationsverarbeitung sowie für die dazugehörige Hardware ist inzwischen ein selbstverständlicher Bestandteil der Schullandschaft geworden. Es besteht ein übereinstimmender gesellschaftlicher Konsens, dass allgemeinbildende Schulen aufgrund ihres Bildungsauftrages über das separate Fach Informatik hinaus verpflichtet sind, IT-Kenntnisse und Medienkompetenz zu vermitteln.
Ziel dieses Faches Informatik muss es nach einem Memorandum der GI (Gesellschaft für Informatik) sein, den Schülerinnen und Schülern auf altersgemäße Weise Erkenntnisse über die grundlegende Funktionsweise von Informatiksystemen zu vermitteln, die ihnen eine effiziente Nutzung, einen verantwortungsvollen Umgang sowie eine Abschätzung der prinzipiellen Chancen und Risiken moderner Informatiksysteme ermöglichen.
Diese Fähigkeiten werden in unserer Informationsgesellschaft eben nicht mehr nur von ausgebildeten IT-Spezialisten verlangt, sondern zunehmend von jeder und jedem Einzelnen.
Durch die schnelle Entwicklung der Informationstechnologie und die weltweite Vernetzung steht heute jedem der Zugang zu einer gewaltigen Menge von Daten offen. Gleichzeitig kommen überall im beruflichen und privaten Leben, in Wissenschaft und Wirtschaft komplexe Systeme zur Informationsverarbeitung zum Einsatz. Ihre Leistungsfähigkeit und der Ausbau ihrer Möglichkeiten bestimmen oft die Weiterentwicklung in Wirtschaft, Technik und modernen Wissenschaften.

 

Weiterlesen ...