Einführung und Profil

Das Fach Musik am Gymnasium St. Michael

 Prsentation1

Der Musikunterricht am Gymnasium St. Michael sieht sich sowohl den in der Präambel formulierten Grundlagen der Erziehungsziele einer katholischen privaten Schule verpflichtet, als auch denen des Leitbildes der katholischen Schulen des Erzbistums Paderborn.
Gerade im letztgenannten Leitbild finden sich vielfältige Berührungspunkte und ausdrückliche Erwähnungen des Faches Musik, z.B. im Kapitel 3 im Zusammenhang mit der Ganzheitlichen Bildung - „Entdecke und entfalte, was in dir steckt", oder in Kapitel 2: „Wir unterstützen Mädchen und Jungen gezielt, ihre spezifischen Fähigkeiten wie (...) schöpferische Begabung zu entfalten und Sorge für die Umwelt und Verantwortung für das Leben zu übernehmen" sowie in Kapitel 4: Schule als Lebensraum.

Dabei steht der Musikunterricht selber im Vordergrund. Er wird kontinuierlich über alle Schuljahre erteilt. Seine vorrangige Aufgabe ist es über sowohl rezeptive als auch produktive und reflektierende Methoden den Gehörsinn der Jugendlichen zu bilden, zu fördern und zu fordern.

 

Weiterlesen ...

Projekte im Musikunterricht

Stufenchöre - Intensivphasen in Wohldenberg - Konzerte - ipads im Musikunterricht - Kooperation mit dem Haus der Dommusik

Sommerkonzert 12

Stufenchöre

Die Stufenchöre werden besucht von Lernenden der Jahrgänge 5-8 bzw. 9-12 und proben jeden Mittwoch 45 Minuten während der Mittagspause. Der Unter- und Mittelstufenchor widmet sich beispielsweise aktuellen Songs und Balladen der populären Musik und schult das mehrstimmige Singen. Der Oberstufenchor hat mit den Aufführungen der Musicals „Les Misérables (2011), „Fiddler on the Roof" (2012) und "Miss Saigon" (2013) bereits eine Tradition geschaffen. Einzigartig ist bei diesen Inszenierungen das Zusammenwirken von instrumentalem, vokalem und szenischem Wirken von Lernenden und Lehrkräften. Bei Festakten, Jubiläen und zum Abitur treten die beiden Chöre gern gemeinsam auf.

 

Weiterlesen ...

Förder- und Fordermaßnahmen im Fach Musik

Fördermaßnahmen in der Erprobungsstufe und Mittelstufe

Sommerkonzert 20

Die Praxisgruppen der Unterstufe orientieren sich an den instrumentalen und vokalen Neigungen und Fähigkeiten der jungen Lernenden. Sie können im Unterstufenorchester ihre Spielfreude einbringen oder in einer Vokalgruppe ihre Stimme schulen. Erste wertvolle Instrumentalerfahrungen können in einer Keyboardgruppe gewonnen werden.

Im Förderband 5/6 kann das Mitspielen in einer Instrumentalgruppe für jeweils ein halbes Jahr frei gewählt werden. In dieser Gruppe werden Lieder für die im 14 tägigen Rhythmus stattfindenden Gottesdienste der Jahrgangsstufe einstudiert.

Im Förderband 8/9 wird projektorientiert gearbeitet. Die verantwortliche Lehrkraft macht Vorschläge, die je nach Neigungen, Fähigkeiten und Interessen der Beteiligten realisiert und zur Aufführung gebracht werden. Der erste Förderkurs des Schuljahres 2012/13 beteiligte sich an der Inszenierung des Musicals „Miss Saigon". Auch in diesem Rahmen ist zusätzlich die Vorbereitung und Einstudierung der Gottesdienstlieder möglich.

Lehr- und Lernmittel

ipad 2

• vielfältige Instrumente vom Orff-Instrumentarium über Schlagzeug und Percussion hin zu Gitarren, Celli, Blasinstrumenten etc. - der Bestand wird kontinuierlich ergänzt

• 16 Keyboards im Musikraum B209 zum direkten Einsatz im Unterricht

• 18 I-Pads

• 3 Computerarbeitsplätze mit Software, Drucker und Scanner

• Teamboard im Musikraum B210

• Lehrwerke: Sek.I: Soundcheck; Spielpläne; Musix; Themenhefte

Sek.II: Musik um uns; Tonart; Themenhefte

Curriculum Sekundarstufe I

Lehrplan des Fachs Musik für die Sekundarstufe I am Gymnasium St. Michael

Die internen Lehrpläne des Gymnasiums St. Michael richten sich nach dem Kernlernplan für das Fach Musik für die Jahrgangsstufen 5-9 in Gymnasien des Landes Nordrhein-Westfalen. Einen Einblick in die Unterrichtsinhalte der einzelnen Schuljahre erhalten Sie in dem folgenden pdf-Dokument.

Dateigröße: 504.03 Kb
Downloads: 138

Curriculum Sekundarstufe II

Lehrplan des Fachs Musik für die Sekundarstufe II am Gymnasium St. Michael

Da die neuen Kernlehrpläne für das Land NRW erst ab dem Schuljahr 2013/14 implementiert werden, seien hier bis auf Weiteres eine Reihe grundsätzlicher Hinweise zur Arbeit im Musikunterricht der Sek.II mitgeteilt:

In der EF werden, entsprechend den alten Richtlinien für den Musikunterricht an Gymnasien in NRW, zunächst die musiktheoretischen und musikgeschichtlichen Grundlagen wiederholt und gefestigt. Daran anschließend steht die Beschäftigung mit Themenbereichen, die Funktionen und Bedeutungen von Musik auch analytisch in den Blick nehmen wie z.B. Musik und Bühne, Filmmusik, Musik im Konzertleben, Musik und Religion usw. Der Unterricht in der Qualifikationsphase orientiert sich inhaltich an den Vorgaben des Zentralabiturs. Dabei wird methodisch immer auch die Musikpraxis eingesetzt. Der musikpraktische Kurs in der Q1 ist so angelegt, dass mit den Schülern und Schülerinnen eine inhaltliche Orientierung selbstständig erarbeitet wird und mit dem Ziel eines Konzertes gegen Ende des Schuljahres, das im Unterricht vorbereitet, arrangiert, einstudiert und reflektiert wird. Hierzu gehören auch die organisatorischen und weiteren inhaltlichen Umstände, die zum Gelingen eines solchen Konzertes beitragen. Wie weit der Musikunterricht der Sek.II durch die Kooperation mit der Dommusik ergänzt, erweitert und bereichert wird, wird mit der fortgeführten Arbeit an dieser Kooperation im Blick bleiben und ist in den Einzelheiten noch auszugestalten und abzuwarten. Intendiert ist auf jeden Fall die Einrichtung von Musik-Leistungskursen.

Einen Einblick in die Unterrichtsinhalte der einzelnen Schuljahre erhalten Sie unter diesem Link.

 
Dateigröße: 515.76 Kb
Downloads: 57